Mit dem Kinderwagen durch den Winter – der dänische Kinderwagen im Schnee

Erst einmal möchte ich euch ein gesundes und frohes neues Jahr mit vielen zauberhaften Momenten wünschen.

Willkommen lieber Winter!

Brrrr..es wird kalt. Als ich neulich früh mit unserem kleinen Sohn draußen war, verkroch ich mich immer tiefer in meinen Schal und der Kleine lehnte sich weit zurück, um ja mit dem Kopf hinter dem Verdeck zu bleiben. Ich legte ihn dann hin, aber so richtig glücklich war er nicht im Sportwagenaufsatz. Er war zwar tief in seinem Wagensack verpackt, aber das ist bei einem 14 Monate altem Kind ja auch relativ. Seine Brust, der Hals und natürlich das Gesicht waren nicht zugedeckt und die steife Briese fegte in den Kinderwagen. Nach 10 Minuten war uns die Laune vergangen. Es war zu kalt und ich hatte irgendwie ein schlechtes Gewissen den Kleinem dem Wetter so auszusetzen.

Letztes Jahr sind wir mehrere Stunden am Stück spazieren gewesen und während wir draußen froren, schlief unser kleiner Schatz tief eingemurmelt in der Liegewanne seines Kinderwagens. Und genau das tat er heute auch. Nämlich nicht im Sportwagenaufsatz, sondern in der großen Liegewanne vom Grande Soft. Er war glücklich, es sich im breiten und großen Kinderwagen mit seinen Kuschelfreunden bequem zu machen und erholte sich mehrere Stunden von seinen Tageserlebnissen. Mittagsschlaf im Freien, mitten im Winter im Kinderwagen.

Mit den großen 16 Zoll-Rädern fuhren wir ganz einfach durch Schnee, über Eisbrocken und auch aufs Glatteis. Wir mussten uns keine Gedanken machen.

basson_baby_grande_soft_im_winter_raeder

große 16 Zoll Räder beim Alugestell des Basson Baby Grande Soft

Da unser Sohn schon 14 Monate alt ist, nutzen wir immer den Sicherheitsgurt, den wir fest mit der Wanne verbinden können. Um ihn vor dem Wind zu schützen, haben wir den Windschutz ganz hochgeklappt und die Sonnengardine als zusätzlichen Schutz  gegen den Wind quasi zweckentfremdet. Wenn man mal daran denkt, was man sonst so bei kälterem Wetter sieht: Stoffwindeln, die am Wagen geklammert sind oder gar große Decken die rübergelegt werden, damit das Baby nicht dem Wetter ausgesetzt wird.

Unser Kind schlief und wir genossen das Winterwetter und die Mittagspause.

basson_baby_grande_soft_im_winter_windschutz56953c15672d9

komplett hochgeklappter Windschutz beim Grande Soft

Diesen wunderbaren, im Verdeck integrierten Windschutz, kann man ganz einfach hoch oder runterklappen. Es gibt ihn beim Basson Baby Grande Soft und Nordic Lux sowie beim Navington Caravelle, Galeon und Corvet.

Die gleiche Erfahrung machte auch unsere Kundin Henriette. Sie hat einen Basson Baby Nordic Lux und schwärmt seit dem Kauf von dem Wagen. Beim Nordic Lux kann man das obere Häubchen auch noch einmal tiefer ziehen und in Kombination mit dem Windschutz den Wagen so richtig winterfest machen. Der Nordic Lux hat hinten große 14 Zollräder und ist vorne mit Schwenkrädern ausgestattet.

basson_baby_nordic_lux_im_winter_windschutz

Basson Baby Nordic Lux mit Windschutz

Henriette nutzt zusätzlich die Innentragewanne (Lift). Sie packt ihr Baby warm eingekuschelt in die Innentragetasche und setzt diese dann, wenn sie rausgeht, in die große Liegewanne. Und wenn sie vor Beendigung des Schläfchens nach drinnen gehen möchte, hebt sie einfach nur die Liftwanne hinaus und lässt ihr Kind weiterschlafen. Diese Innentragetaschen sind gerade in den ersten Monaten Gold wert. Die Kinder passen ca. bis zum 4.- 6. Lebensmonat dort hinein. Man muss sich keine Gedanken machen, wenn man zum Beispiel zum Arzt muss oder bei Freunden zu Besuch ist. Die Kinder schlafen einfach weiter in ihrer Innentragetasche und werden so nicht vorzeitig aufgeweckt und aus dem Schlaf gerissen.

basson_baby_nordic_lux_im_winter_03

Übrigens: für die Hände sind die Handmuffs sehr zu empfehlen. Mehr dazu findet ihr hier.

Ich wünsche euch einen schönen Winter.

Eure Katja

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel